Das Presbyterium

Die Leitung der Gemeinde

Das Presbyterium ist berufen die Kirchengemeinde zu leiten, der Pfarrerin bzw. dem Pfarrer in der Amtsführung beizustehen und nach Talenten und Kräften mitzuarbeiten.

Was heißt das praktisch? Presbyter sind verantwortlich für:

  • den Ablauf des Gottesdienstes
  • die Angebote des Gemeindelebens
  • die Entwicklung der Gemeinde
  • das Ansehen der Gemeinde in der Öffentlichkeit
  • die Vertretung der Gemeinde in kirchlichen und ökumenischen Gremien
  • diakonische Angelegenheiten (Hilfen für bedürftige Gemeindemitglieder)
  • partnerschaftliche Kontakte zu anderen Gemeinden
  • die Verwaltung der Gemeinde (Personalangelegenheiten, Finanzen, Immobilien)

Konkret heißt das: Mindestens einmal monatlich werden all die Dinge besprochen, die in der Gemeinde anstehen. Wichtig ist, dass die Presbyter und Presbyterinnen ein Ohr für die Anliegen der Gemeinde haben, also als Vermittler der Gemeinde fungieren.

Susanne Kerckhoff, Vorsitzende, Synodale, Gemeinde- und Diakonieverein, Organisation, Flüchtlingshilfe

Wolf-Martin Erhard, stellvertretender Vorsitzender, Gemeinde- und Diakonieverein, Finanzen, Kollekten, 5 nach 8 Erwachsenenkreis

Ulrike Goeken- Haidl

Hartwig Groth, Musik, Kirchenmusik

Gudrun Kuhn

Melanie Maußner, Rechtsangelegenheiten

Manuela Mevissen, Jugendarbeit und Kinderkirche

Pfarrerin Ivett Petzold-Fekete, Pfarrerin des ungarischen Gemeindeteils, Partnergemeinden

Thomas Pickl, Bauangelegenheiten, Synodalausschussmitglied, Synodaler

Gisela Raps, Frauenarbeit, Offene Kirche, Redaktion Gemeindebrief, Besuchsdienst, Weltgebetstag

Ronja Raps

Christiane Reuter, Flüchtlingshilfe, Ökumene, Synodale

 

 

Gäste mit beratender Stimme:

Pfarrerin i.E. Silke Brenningmeyer-Beneken,  Leiterin Besuchsdienstkreis, Redaktion Gemeindebrief, Weltgebetstag

Pfarrer i.E. Georg Rieger

Axel Maußner, Rechner